•  GO PLASTIC ist ein verrückter Widerspruch; Tanzproduktion mit Eigensinn; Tiefe bis zum Umfallen mit alten Oberflächen die betören; Schrägheit von hoher Qualität, die in Spannung versetzt. Das Echte im Theater. Beautiful.

    Alexandra Karabelas, Choreografin Tanzstelle R, Regensburg
  • go plastic ist einer der Hoffnungsträger in der Tanzszene Sachsens. Der interdisziplinäre Ansatz der Company birgt ein außergewöhnliches Potential für die weitere Entwicklung. Das sollte man aufmerksam verfolgen und kontinuierlich fördern.

    Dirk Föster, Leiter des LOFFT .Leipzig.
  • I saw the inside of the plastic items and plastics reflected light. For GO PLASTIC 

    Sunny Yang / Choreographer, Dancer Les Petites Choses Production Taiwan
  •  
  • go plastic, das ist getanzte Lust inmitten aller Unzulänglichkeit des menschlichen Lebens.

    Boris M. Gruhl, Kritiker, 30. Juli 2014
  • go plastic ist auf eigenen Pfaden unterwegs. go plastic ist Nachbar, Kollege, Ästhetik, Präzision, bunt, offen, klar. go plastic glitzert. 

    Johanna Roggan, Tänzerin, Choreografin the guts company Dresden
  • Stand. Sweat. Dance. Rest and repeat. Move. Groove. Feel. Cry. Fly and defeat. But don’t forget to smile and send some kisses to Go Plastic.

    Ehud Goldstein, Booker, It-Boy Dresden / Leipzig
  • Innovation… Strong, emotionally driven movement. With levels of comedy, sadness and truth that allow the audience to connect on not only a dance level but a personal one. The unique dancing in combination with the strong deep dancers creates an environment that is true to the dance world as well as true to the future of dance. A truly beautiful journey at every performance.

    Sarah Hay Dancer / Performer / Actress / Semper Opera Dresden / Flesh and Bone USA
  •  … der Text der dich bewegt … die Körper die sich dir zeigen … die Zigarette die du rauchen willst … der Absatz auf dem du stehst und springst … und vor allem der Tanz, den du mit mir tanzen möchtest.

    Ariane Thalheim, Tänzerin, Dramaturgin, shot AG

 

Workshop go plastic & friends

Am 17. September laden wir euch herzlich in die TENZA-Schmiede zum workshoptag „go plastic & friends“ ein.

14:00 – 15:00 Uhr warm up mit der Go Plastic company
15:15 – 16:45 Uhr voguing & waacking workshop mit Inga van E
17:00 – 18:30 Uhr house-dance workshop mit Sue See
18:45 – 20:00 Uhr Repertoire go plastic company mit anschließender Abschluss-Session

Workshops Einzeln: 15 €.
Gesamtpaket (workshops plus die go plastic Einheiten): 45 €.
go plastic Einheiten Einzeln: jeweils 5 €

Anmeldungen bitte bis zum 9. September via Email an goplasticteam@icloud.com

clean me

keep the space liquid
dirty but concrete
until the dark side of the moon
I feel, the nostalgia for the future
everything around me became suddenly
unreal
5… 4…3…
down from the clouds next to the cosmic forest
ESCAPE
I’m here
the future is not my friend

Die Produktion clean me befasst sich mit SCIENCE FICTION, als drittes Werk der go plastic company in künstlerischer Auseinandersetzung mit verschiedenen Film-Genres. Ein fiktionales Szenario. Die Crew wäscht sich rein. An Board: Helden(innen), Anti-Helden(innen), Nerds, Erlöser und Amazonen. Have a safe trip!

Eine Produktion der go plastic company in Koproduktion mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden. Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und dem Amt für Kultur und Denkmalschutz. Mit freundlicher Unterstützung der TENZA-Schmiede Dresden, STALKER TEATRO Residenzprogramm Turin / Italien, Northern Dance Centre Skipton / England, Tanzbühne Dresden e.V., TanzNetzDresden, Crazy SB Waschsalon,

Credits:
Choreographie / Künstlerische Leitung: Cindy Hammer
Dramaturgie / Künstlerische Leitung: Susan Schubert
Produktionsmanagement: Annika Desiree Schröter
PR/Artwork: Stephan Tautz
Performance / Tanz: Caroline Beach I Rudi Goblen I Jared Marks I Christian Novopavlovski I Sarah E. Lewis Paulke I Johannes Schmidt I Judith State
Video: Benjamin Schindler
Licht: Johannes Zink
Musik: Various Artists
Photo: Stephan Böhlig

04. & 05. November 2016

 Festspielhaus HELLERAU
European Center of the Arts Dresden

 Info & Tickets

Cindy Hammer

Cindy Hammer

Künstlerische Leitung • Aristic Manager / Choreographin • Choreographer / Performer View Details
Susan Schubert

Susan Schubert

Konzeptentwicklung • concept development / Dramaturgin • Dramaturg / Performer View Details
Benjamin Schindler

Benjamin Schindler

Filmemacher • Visual Artist View Details
Sarah E. Lewis Paulke

Sarah E. Lewis Paulke

Tänzerin • Dancer / Darstellerin • Performer View Details
Jared Marks

Jared Marks

Tänzer • Dancer / Darsteller • Performer View Details
Christian Novopavlovski

Christian Novopavlovski

Tänzer • Dancer / Darsteller • Performer View Details
Johannes Schmidt

Johannes Schmidt

Tänzer • Dancer / Darsteller • Performer View Details
Caroline Beach

Caroline Beach

Tänzerin • Dancer / Darstellerin • Performer View Details
Isabelle Schramm

Isabelle Schramm

Tänzerin • Dancer / Darstellerin • Performer View Details
Robin Jung

Robin Jung

Tänzer • Dancer / Kostüm-Ausstatter • costume outfitter View Details
Wolfgang Boos

Wolfgang Boos

Schauspieler • Actor / Darsteller • Performer View Details
Alexander  „Kelox“  Miller

Alexander „Kelox“ Miller

Tänzer • Dancer / Breakdancer / Performer View Details
Joseph Hernandez

Joseph Hernandez

Tänzer • Dancer / Darsteller • Performer View Details
Johannes Zink

Johannes Zink

Licht-Designer • Light-Designer View Details
Stephan Tautz

Stephan Tautz

Art-Work / PR View Details
Janette Lifzik

Janette Lifzik

Kostümgestalterin • Costume-Designer View Details
Cindy Hammer

Cindy Hammer

Künstlerische Leitung • Aristic Manager / Choreographin • Choreographer / Performer

Begann im Jahr 2000 an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden, Bühnentanz zu studieren. Erhielt 2009 das Arnhold – Esther – Seligmann Stipendium. 2010 Diplomfachabschluss in Bühnentanz.
Arbeitete mit Choreographen wie Emily Molnar (C), Yuval Pick (F), Amanda K. Miller, Rosie Herrera (US), Yeona Yu (K), Nora Schott, Johanna Roggan, Alexandra Karabelas, Johannes Schmidt (GER) und Avatara Ayuso (S/UK). 2013 erhielt sie den Arras – Preis 2013 der Hanna Johannes Arras Stiftung zur Förderung der Kunst und Kultur in Dresden.
Seit April 2016 ist sie mit ihrer Compagnie go plastic Assoziierte Künstlerin in Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden.

Eng:
Studied from 2000 until 2010 at Palucca School Dresden, graduated as a diplomate dancer. In 2009 she got the Arnhold Esther Seligman Scolarship.
She worked with choreographers like Emily Molnar (C), Yeona Yu (K), Rosie Herrera(US), Yuval Pick(F), Amanda K. Miller(US), Nora Schott, Johanna Roggan, Miriam Welk, Alexandra Karabelas (GER). Danced in international shows in: Amsterdam, Paris, Montreal, Skopje, New York City, Durham.
She founded go plastic as an artist duo in 2010. In 2012 she changed it together with Susan Schubert into a dance company.
In 2013 she got the Arras Award 2013, since April 2016 she’s with her company go plastic the first Associate Artist in HELLERAU – European Centre for the Arts Dresden.

Susan Schubert

Susan Schubert

Konzeptentwicklung • concept development / Dramaturgin • Dramaturg / Performer

Diplomstudium an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden mit anschließendem Diplomabschluss im Fachbereich Tanzpädagogik. Master Studium an der freien Universität Berlin Tanzwissenschaften. Mitglied des art der stadt e.V. Gotha und dessen Ensemble, aktiv bei diversen, abendfüllenden Tanz/Sprechtheater/Stücken.

Seit Frühjahr 2012 ist sie Mitleiterin von go plastic. 2012 tanzte in verschiedenen go
plastic Produktionen. Seit 2014 arbeitet sie als Dramaturgin in Produktionen von go plastic und der the guts company Dresden. Sie gibt konstant Workshops in den
Bereichen Theater, Spiel, Bewegung / Performance.
Seit April 2016 ist sie mit der go plastic company Assoziierte Künstlerin in Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden.
Ab August 2016 leitet sie die TENZA Schmiede Dresden, Produktionszentrum für Tanz.

graduate as a dance- teacher at the Palucca School Dresden . Master Study at the free University Berlin in dance-science. Member of art der stadt e.V. Gotha and their Ensemble, active in diverse, full-eve Dance/Theatre/Productions. Since Spring 2012 she is Co-Leader of Go Plastic. Artistic & conceptual management of a monthly improvisation-event at Projekttheater Dresden. In 2012 and 2013 she danced and performed in several go plastic Productions. Since 2014 she works as a Dramaturg inner go plastic pieces and productions by the guts company Dresden. She’s giving constantly Workshops in Theater, Movement and Performance. Since April 2016 she’s with her company go plastic the first Associate Artist in HELLERAU – European Centre for the Arts Dresden. From August 2016 on she will leads the TENZA Schmiede Dresden.

Benjamin Schindler

Benjamin Schindler

Filmemacher • Visual Artist

Benjamin ist Absolvent der Kunsthochschule für Medien Köln.
Er realisierte zahlreiche Kurz- und Dokumentarfilme in Indien, Gambia, Spanien, Großbritannien und den USA als Regisseur und Kameramann, die erfolgreich auf internationalen Festivals, im Kino und im Fernsehen gezeigt werden.
Eine weitere Leidenschaft ist die Arbeit mit Tanz- und Theaterproduktionen, für die er Videoinstallationen und virtuelle Bühnenbilder entwirft. Er arbeitete bereits bei TWIN SPOTS 2013 mit und „about:blank“, sowie in der aktuellen Inszenierung „go west, young men“. Zuletzt war er mit uns zur Residenz in Turin (IT).

Benjamin is graduate of the Kunsthochschule for Media Köln.
He implemented numerous Short – movies and Documentaries in India, Gambia, Spain, UK and the USA as Director and Cinematographer, which were showed at international Festivals, in Cinema and TV. Another passion of him is the collaboration and creative processes with Dance – and Theatre Productions, in which he is creating video-installations and virtual – stage-settings. He’s forming Movie-Concerts with different music-ensembles, which are touring international. He got the scholarship of the cultural foundation of the free state Saxony in 2014. Since 2010 he’s concentrating is works inner the art-collective „zeitgebilde“. In the go plastic Productions TWIN SPOTS (2013), about : blank (2014/15) and go west, young men. He created, shot and edited the video-material and video-installations.

Sarah E. Lewis Paulke

Sarah E. Lewis Paulke

Tänzerin • Dancer / Darstellerin • Performer

Geboren und aufgewachsen in England. Sie erhielt 2006 ein Stipendium für die Folkwangschule Essen, arbeitete mit Lutz Förster, Malou Airaudo, Rodolpo Leoni und Alberto Alarcon. Ab 2007 Besuch an der Artez Dans Academie in Arnheim für zwei Jahre. 2009 Wechsel an die Palucca Hochschule für Tanz in Dresden. Tanzte in den go plastic Produktionen „schwarze Tage weiße Nächte“, „:: MIT ALICE IN DEN STÄDTEN ::“, „she she vamp“ und „about : blank“.
Sie unterrichtet zeitgenössischen Tanz in Skipton (UK), schuf eigene Kreationen im Rahmen der LINIE08, tanzte in Produktionen von Vera Ilona Stierli und tanzte in der Balbir Singh Dance Company Leeds, UK.

born and raised in the UK. 2006 she got the scholarship for the Folkwangschule Essen, worked there with Lutz Förster,Malou Airaudo, Rodolpo Leoni und Alberto Alarcon. 
2007 she visited the Artez Dans Academie in Arnheim for two years.
2009 she changed to Palucca Hochschule für Tanz in Dresden. Danced in Go Plastic Productions schwarze Tage weiße Nächte / MIT ALICE IN DEN STÄDTEN / about:blank.
Own creation some years previously in frame of LINIE 08 Project 2012.
Danced in the Newcomer Production by Vera Ilona Stierli „Von der Notwendigkeit des Erinnerns“ in frame of LINIE 08.
Back in England she’s teaching dance classes for kids and adults currently.

Jared Marks

Jared Marks

Tänzer • Dancer / Darsteller • Performer

Geboren und aufgewachsen ist Jared in Los Angeles, absolvierte seine Ausbildung an der Idyllwild Arts Academy in Kalifornien gemacht und studierte weiter an der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden.
2010 wurde er zum Mitglied der Tanzesemble Jan Pusch am Staatstheater Braunschweig. Seit 2012 arbeitet er freischaffend bei verschiedenen Tanz-Projekten, z.B. Johannes Härtl, Konzert Theater Bern, Backsteinhaus produktionen / Nicki Liszta, und go plastic company. Jared lebt und arbeitet derzeit in Berlin. Zuletzt zu sehen war er in den go plastic Produktionen „about : blank“ und „go west, young men“.

Jared is born and raised in Los Angeles. Educated at the Idyllwild Arts Academy in California and were studying further at the Palucca School Dresden for one year. 2010 he became a member of the Ensemble Jan Pusch at Staatstheater Braunschweig. Since 2012 he is working as a freelancer with different institutions / choreographers like, Johannes Härtl, Konzert Theater Bern, Backsteinhaus Produktionen / Nicki Liszta and go plastic company. Jared lives and works in Berlin. He was involved as a dancer/performer in the last production about : blank and in the current production go west, young men by go plastic.

Christian Novopavlovski

Christian Novopavlovski

Tänzer • Dancer / Darsteller • Performer

Christian erhielt 2008 sein Fachdiplom als Bühnentänzer an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden. Arbeitete während seiner Ausbildung mit Choreographen wie Birgit Scherzer, Aaron Watkin, Stephan Thoss, Jose Biondi und Annette Lopez. Sein Repertoire umfasst Arbeiten von Marius Petipa, Jiri Kylian, Rui Horta und William Forsythe. 2009 – 2011 tanzte er am Staatstheater Schwerin. 2011 wechselte er nach Marseille zum Ballett Nationale de Marseille, er tanzte in Produktionen wie Metamorphoses, Moving Target, Titanic. La Cite Radieuse, Solist in dem Stück Orphee est Eurydice unter der Leitung von Frederic Flamand.
Er sammelte Schauspielerfahrungen bei verschiedenen Kurzfilmen und Spielfilmen unter der Agentur Huebchen in Berlin, wirkte in Projekten der Filmstudios Babelsberg mit, sowie der HFF Potsdam.

Christian graduated at Palucca School Dresden as a dancer in 2008. Worked during his education with choreographers like Birgit Scherzer, Aaron Watkin, Stephan Thoss, Jose Biondi and Annette Lopez. His Repertoire embrace Works by Marius Petipa, Jiri Kylian, Rui Horta and William Forsythe. 2009 – 2011 he danced in the Company of Staatstheater Schwerin. 2011 he changed to Ballett Nationale de Marseille, he danced in productions like Metamorphoses, Moving Target, Titanic. La Cite Radieuse, Solist in the piece Orphee est Eurydice under the management of Frederic Flamand.
With go plastic he worked already inner the performance RIGHT BEHIND YOU and go west young men.

Johannes Schmidt

Johannes Schmidt

Tänzer • Dancer / Darsteller • Performer

Johannes schloss 2009 an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden mit Diplom in Bühnentanz sein Studium ab und begann danach als Eleve an der Semperoper Dresden. Mittlerweile ist er Demi Solist und kreiert neben seiner Arbeit beim Semper Opern Ballet eigene Stücke, die er unter anderem im Rahmen des „Junge Choreographen“ Formats präsentierte.

He finished his studies at the Palucca School Dresden in 2009. He started at an Eleve at the Semper Oper Ballet in the same year. Meanwhile he is demi principal dancer at the Semper Oper Ballet. Besides his work at the opera, he is creating his own work, which he’s presenting in different formats like „Young Choreographers“ at the Gläserne Manufactory Dresden or LINIE08 at HELLERAU – European Centre for the Arts Dresden.

Caroline Beach

Caroline Beach

Tänzerin • Dancer / Darstellerin • Performer

Geboren und aufgewachsen ist Caroline in Texas (US). Erhielt ihre Ausbildung an der School of American Ballett Dallas, Metropolitan Ballet Dian, Clough West Dance Studio und an der Palucca Hochschule für Tanz. Sie wurde mit dem D.A.N.C.E. Scolarship ausgezeichnet. Seit 2010 tanzt sie beim Dresdner Semper Opern Ballett. Sie schuf bereits mehrere eigene Choreografien im Rahmen der Jungen Choreographen Veranstaltung in der Gläsernen Manufaktur Dresden. Sie konzipiert und realisiert eigene Performance Format bei der Kunst und Design Messe Dresden, dem Hole of Fame und STORE Dresden.

Caroline is born and raised in Texas (US). She’s educated at the School of American Ballett Dallas, Metropolitan Ballet Dian, Clough West Dance Studio and the Palucca School Dresden.
She got the D.A.N.C.E. scholarship and is dancing at the Semper Oper Ballet since 2010. She created own pieces in frame of the Young Choreographers of the Semper Opera. She conceived and realized own performance frames at the Art and Design exposition, the Hole of Fame and STORE Dresden.

Isabelle Schramm

Isabelle Schramm

Tänzerin • Dancer / Darstellerin • Performer

Sie begann mit ihrer Tanzausbildung 1994 an der Ballettschule John Neumeier Hamburg.
2005 wechselte sie an die Palucca Hochschule für Tanz Dresden um Bühnentanz zu studieren. Bekam 2007 das Palucca Stipendium von der Dresdner Stiftung für Kunst und Kultur der Ostsächsischen Sparkasse, sowie den DAAD Stipendium vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst. Gewann 2007 die Gold Medaille als bestes Modernes Duett beim Tanzolymp Berlin. 2009 Diplomfachabschluss in Bühnentanz. Arbeitete mit Choreographen wie Jiri Kylian, Yuval Pick und Aaron Watkin. 2009 Engagement am Grand Theatre in Genf. Tanzte Stücke u.a. von Sidi Larbi Cherkaoui, Emanuel Gat, Andonis Foniadakis, Didi Veldman und Ken Ossola. Sie arbeitet seit 2014 in freien Projekten in Genf, Leipzig und Dresden.

Educated from 1994- 2005 at John Neumeier Ballett-School Hamburg, moved to Dresden in 2005 to visit and graduated at Palucca School in 2009. Was in the Eleven-Program of the Semper Opera Dresden from 2006 – 2008. From 2009 – 2013 she was dancing in the Ballettcompagnie of the Grand Theatre de Genf. After she left the Company she was involved in different freelance-projects in Geneve, working as a dancer with PhaseZeroProduction (Leipzig), Jawal Company (Tunis) and go plastic (Dresden).

Robin Jung

Robin Jung

Tänzer • Dancer / Kostüm-Ausstatter • costume outfitter

Robin studierte von 2007-2011 an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden im Studiengang Bühnentanz. Er arbeitete mit Choreographen wie Annabelle Lopez Ochoa, Jiri Kylian, Thomas McManus und Stijn Celis.
Nach seinem erfolgreich abgeschlossenem Studium nahm er am Elevenprogramm des Semper Opern Balletts Dresden teil und tanzte in Werken wie Schwanensee, Nussknacker, Dornrösschen und Copelia.
In der Spielzeit 2012/13 arbeitete er als freischaffender Tänzer und Choreograph u.a. in Berlin, Leipzig, Dresden und Duisburg. Er choreographierte Stücke die im Festspielhaus Hellerau und im Albertinum Dresden präsentiert wurden. 2012 war er Gastsolist am Mittelsächsischen Theater Freiberg. Seit 2014 ist er Geschäftsführer des YUMIKO Stores in Berlin. In der Produktion „go west, young men“ war er für die Kostüme zuständig.

Robin studied from 2007-2011 at the Palucca School Dresden.
He was working with Choreographers like Annabelle Lopez Ochoa, Jiri Kylian, Thomas McManus and Stijn Celis.
After he graduated, he joined in the Elevenprogram of the Semper Opera Ballett Dresden. During the season 2012/13 he worked as a freelance dancer and choreograph in Berlin, Leipzig, Dresden and Duisburg. He created own pieces, which he presented at HELLERAU – European Centre for the Arts Dresden and at the Albertinum Dresden. In 2012/13 he was Guest-Principal-Dancer at Mittelsächsischen Theater Freiberg, guest-dancer at the Opera Leipzig and the Semper Opera. Since 2014 he lives and works in Berlin, teaching dance classes and leads the YUMIKO Dance Wear Store in Berlin.
He danced in the Go Plastic Productions: „Ich Minus Glas“ (2011), ::MIT ALICE IN DEN STÄDTEN :: (2012/14) and is working as the costume-designer for the current production „go west, young men“.

Wolfgang Boos

Wolfgang Boos

Schauspieler • Actor / Darsteller • Performer

Wolfgang absolvierte seine Schauspielausbildung an der Fritz-Kirchhoff-Schule >>Der Kreis<< in Berlin. Es folgten Engagements am Staatstheater Mainz, am neuen theater schauspiel halle unter Peter Sodann, sowie in Erfurt, Eltville, Hannover und am Theater Junge Generation in Dresden. Seit 2008 ist Wolfgang Boos als freischaffender Schauspieler tätig. Neben seiner Theaterarbeit hat Wolfgang Boos in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt. Sowie in Tanzproduktionen der shot AG Dresden und der Produktion „about : blank“ von go plastic im Festspielhaus Hellerau. Wolfgang completed his Actor-Education at the Fritz-Kirchhoff-Schule >>Der Kreis<< in Berlin. There were following Engagements at Staatstheater Mainz, at neuen theater schauspiel halle under Peter Sodann, and also in Erfurt, Eltville, Hannover and at Theater Junge Generation in Dresden. Since 2008 Wolfgang Boos is a freelancing actor. Besides his theatre-work he was involved in many Film- and TV-Productions. As well as in Danceproductions of the shot AG Dresden. Lastly he performed in the go plastic piece about : blank.

Alexander  „Kelox“  Miller

Alexander „Kelox“ Miller

Tänzer • Dancer / Breakdancer / Performer
Joseph Hernandez

Joseph Hernandez

Tänzer • Dancer / Darsteller • Performer

Joseph erhielt seine Ausbildung an der American School of Ballet USA.
Er tanzte bisher beim New York City Ballet USA, Ballet AustinUSA, Carlo Royal Ballet of Flandern Belgien, Les Ballets de Monte Carlo in Monte Carlo und seit 2014 beim Semper Opern Ballett Dresden.
2012 kreierte er sein eigenes erstes Stück „We, Tender“ für das Royal Ballet Flandern. Im selben Jahr gründete er das Künstler Kollektiv „Nielsson Collective“ zusammen mit den Installations Künstlern Yannick Cosso und Jordan Pallages. 2013 choreographierte er zwei Arbeiten für das Ballett Monte Carlo „Sawdust and Rust“ und „Persistent Sequence“.
2015 wirkte er in der Produktion „go west, young men“ von go plastic mit.

He was educated at the American School of Ballet USA.
He danced at the New York City Ballet USA, Ballet AustinUSA, Carlo Royal Ballet of Flandern Belgien, Les Ballets de Monte Carlo in Monte Carlo and since 2014 at the Semper Opera Ballet Dresden. He created his first piece (We, Tender) for the Royal Ballet of Flander’s “Coupe Maison” series in 2012. He went on to create two works for Les Ballets De Monte Carlo; Sawdust and Rust (2013), and Persistent Sequence (2014). He founded the Nielsson Collective with installation artists Yannick Cosso and Jordan Pallages in 2012, focusing their work on the research of narrative and collaboration, and the place these concepts have in contemporary art.

Johannes Zink

Johannes Zink

Licht-Designer • Light-Designer

Er studierte zwischen 2003 und 2006 Philosophie, Psychologie und Soziologie an der TU Dresden. Arbeitete von 2006-2007 bei Glitterhouse Records in Beverungen + DK Management in Dresden. Seit 2002 übernimmt er diverse Tätigkeiten im Konzertbetrieb, wie Organisation, Licht und Regieassistenz. Seit 2006 ist er Geschäftsführer des Labels Discorporate Records (Dresden) und tourt seit 2009 in Europa und USA mit diversen Bands und ist in den Bereichen Tourmanagement und Licht tätig. Seit 2010 betreut er diverse Festivals und organisiert regelmäßig das Discorporate Festival in Dresden. Seit 2012 ist er technischer Leiter und Beleuchter im Liveclub Beatpol (Dresden). Seit 2013 PR-Agent bei Kreismusik und Beleuchter für Video und Film bei Kreisfilm. Mit go plastic arbeitete er in den Produktionen „about:blank“, „RIGHT BEHIND YOU“ und aktuell in „go west, young men“.

He worked at Glitterhouse Records in Beverungen + DK Management in Dresden from 2006-2007. Since 2002 he takes over diverse übernimmt er diverse activities in concert-buisness, like organisation, light and director-assistance. 
Since 2006 he is the manager of the Label Discorporate Records (Dresden) and is touring in Europe and the USA with different bands since 2009. Since 2010 he takes care of many Festivals and is constantly organizing the Discorporate Festival in Dresden. Since 2012 he is the technical Manager and lighting technician at Liveclub Beatpol (Dresden). Since 2013 PR-Agent at Kreismusik and lightning technician for video and film at Kreisfilm.
With Go Plastic he worked in the productions „about:blank“, „RIGHT BEHIND YOU“ and in „go west, young men“.

Stephan Tautz

Stephan Tautz

Art-Work / PR
Janette Lifzik

Janette Lifzik

Kostümgestalterin • Costume-Designer

Janette arbeitete nach ihrer Ausbildung als Damenmaßschneiderin in Halle zwischen 2001 und 2008 bei Silke Wagler Couture Leipzig. 2008 studierte sie an der Hochschule für Bildende Künste Kostümgestaltung/Gewandmeister.
Janette Lifzik wirkte an verschiedenen Kostümausstattungen im Bereich Museum, Film und Theater mit, wie die Ausstellung in Moritzburg zum tschechisch-deutschen Märchenfilms von 1973 „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ oder „Das Mädchen und der Tod“ (2012) des holländischen Regisseurs Jos Stelling. Sie gestaltete bereits Kostüme für Go Plastic Produktionen schwarze Tage weiße Nächte und Ich Minus Glas.
Seit 2014 ist Janette Lizik als freiberufliche Gewandmeisterin in Dresden tätig und legt ihren Fokus auf die Produktion von historischer Kleidung und zeitgenössichen Theater-/ Filmkostümen. Zuletzt fertigte sie Kostüme für die aktuellen Go Plastic Produktion about:blank.

Between 2001 and 2008 she worked after finishing education as tailors in Halle and Silke Wagler Couture Leipzig. 2008 she started to study costume-design at the Hochschule für Bildende Künste.
Janette Lifzik was involved in different costume-configurations Kostümausstattungen within the range Museum, Film and Theatre, like the exhibition Moritzburg czech-german Fairytales from 1973 to today of the dutch director Jos Stelling. She created costumes for go plastic Productions schwarze Tage weiße Nächte and Ich Minus Glas.
Since 2014 Janette Lizik is a freelance costume-designer in Dresden, she puts her focus on creations of historical – costume and contemporary theatre / film couture.

Go West, Young Men

  • Jahr:: 2015
  • Location:: HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden • HELLERAU - European Centre for the Arts Dresden

Die neue Go Plastic Produktion befasst sich mit dem Western-Genre, dessen Helden, deren Mythen und dessen Grenzen.

Ein Trip in die wilden und goldenen Weiten und deren staubige Flächen, auf denen die Duelle der männlichen Facetten stattfinden. Wer wird der Erste sein?

Eine Produktion von go plastic compagnie in Koproduktion mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden. Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und dem Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden. Mit freundlicher Unterstützung von TENZA-Schmiede Dresden, tanteleuk und GrooveStation Dresden.

Tanz / Performance: Joseph Hernandez • Jared Marks • Alexander “ Kelox“ Miller • Christian Novopavlovski

Choreographie: Cindy Hammer
Dramaturgie: Susan Schubert
Video: Benjamin Schindler
Musik: Various Artists
Licht-Design: Johannes Zink
Bühne: Benjamin Henrichs
Photo: Juliane Müller • Stephan Tautz
Prod. – Assistenz: Annika Desiree Schröter
Kostüm: Robin Jung
web / artwork / design: Stephan Tautz

.WALDEN.

.WALDEN.

  • Jahr:: 2015
  • Location:: T H E A T E R N A T U R Festival der Darstellenden Künste, Benneckenstein im Harz

eine site-specific Performance

an.walden
er.walden
ver.walden
mit.walden
hin und her.walden
durch.walden
um.walden
auf.walden
zu.walden
ab.walden
zer.walden

8. August · 19:15–20:15
Waldbühne

BENNECKENSTEIN im Harz

 

 

Choreographie / Konzept: Cindy Hammer / Susan Schubert
Tanz / szenische Darstellung: Cindy Hammer / Susan Schubert

 

RIGHT BEHIND YOU

  • Jahr:: 2015
  • Location:: Societaetstheater Dresden

 

sei ein Gentleman
tritt auf Gold
schneller als deine eigene
rauchende Männlichkeit
ein Schatten
direkt hinter dir
rechts, 2, 3, 4
dies sind die Tage mein Freund
zu dunkel
Erster!

RIGHT BEHIND YOU zur Tanzwoche Dresden 2015 gibt einen Ausblick auf die neue Go Plastic Produktion 2015. Eine installative Performance, die sich mit den Themen Männlichkeit im Hier und Heute, Spieltrieb und Revier beschäftigt.

26. & 29. April um 21 Uhr

Societaetstheater Dresden

 

 

 

Choreographie / Konzept: Cindy Hammer / Susan Schubert
Tanz / szenische Darstellung: Cindy Hammer / Susan Schubert / Christian Novopavlovski           Video: Benjamin Schindler
Licht: Johannes Zink
Musik: Various Artists
Material / Ausstattung: Go Plastic
set up: Benjamin Henrichs
Photo / Layout: Stephan Tautz

 

about:blank

  • Datum: : 26. & 27. September 2014
  • Location:: Festspielhaus HELLERAU European Center of the Arts Dresden

Die neue Go Plastic-Produktion befasst sich mit dem Genre Thriller. Ausgehend von genrespezifischen Merkmalen lädt about:blank das Publikum zu einem spannungsreichen Erlebnis aus Tanz, Sprache und Bild in Verbindung mit den eigenen gewohnten Denkmustern ein. Ein stimmungsvolles, düsteres, gleichsam absurdes Spiel zwischen Spannung und Entspannung lässt die vier Performer und uns Zuschauer zusammenfahren und wieder aufatmen.

Eine Go Plastic Produktion in Koproduktion mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden.

Gefördert vom Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

www.vimeo.com/106095471

Konzept / Choreographie: Cindy Hammer
Tanz / szenische Darstellung: Isabelle Schramm / Sarah E. Lewis / Jared Marks
szenische Darstellung: Wolfgang Boos
Musik: Various Artists
Video: Benjamin Schindler
Dramaturgische Assistenz: Susan Schubert
Produktionsleitung – Assistenz: Josefine Wosahlo
Licht: Johannes Zink
Kostüm: Janette Lifzik / Sarah Hoemske
Bühnenbild / Ausstattung: Elisabeth Rosenthal / Go Plastic
Fotografie: Juliane Müller / Stephan Tautz
technische Assistenz / Set up: Benjamin Henrichs
web / layout / film: Stephan Tautz

 

 

Twin Spots

  • Date: : 2013
  • Location:: Kraftwerk Mitte Dresden

Created and performed at Kraftwerk Mitte in Dresden. 
In course of the off/on Festival. 

zwei Spots

Geflimmer

im Hintergrund 

Köpfe 

die aus der Erde ragen 

zwei Augenpaare 

die nichts sehen

harmonisch

in der Dämmerung 

sie bleiben

am Platz 

zwei Spots 

www.vimeo.com/77899444

Concept / Choreography / Performance: Cindy Hammer / Susan Schubert
Music / Composition / Performance: Slow Steve
Video / Compsosition/ Light / Performance: Benjamin Schindler / Zeitgebilde
Setting / Material: Go Plastic

WANKUKU

WANKUKU

  • Jahr:: 2013
  • Location:: HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Societaetstheater

Ladys and Gentleman:
Der Auftrag klingt simpel
Erobere den Raum
Gewinne die Hearts and Minds der Anwesenden Erhöhe deine social performance Ich kenne hier keinen Menschen

Ich verpasse Gelegenheiten.
Ohrenbetäubend.
Das passt ganz gut auf die Stille, die mich umgibt. Die Sinne inhalieren starken Tabak.
Ohne Wünsche kein Leben.
Allein gegen den Uhrzeigersinn.
Im Schmerz kein Glanz.
Alles auf Hundert,
Das Ticken der Uhr,
Das Klackern der Schuhe.
Regungslos.
Momogam mit mir selbst, schön. Geschwätz bleibt, für die Ewigkeit, ohne Herrlichkeit. Amen. Peng Peng,
I shot you down.
Horizont muss erweitert werden.
In der Dunkelheit lernt man das Denken. In der Stille das Schreien.

WANKUKU ist eine Produktion von Go Plastic in Kooperation mit der Palucca Hochschule für Tanz Dresden. Mit freundlicher Unterstützung der TENZA-Schmiede Dresden.

 

Choreographie / Konzept: Cindy Hammer
dramaturgische Beratung/Probenassistenz: Susan Schubert
Tanz / szenische Darstellung: Altea Mallor Hoya / Dagmar Ottmann / Nils Freyer /Johannes Schmidt Ausstattung/Kostüm/Bühnenbild: Go Plastic

 

SzenariNo

SzenariNo

  • Date: : 2013
  • Location:: Projekttheater, Schaubudensommer

Innen und Außen. Ausschnitte. Aus der Szene.

Heraus.

Im Inneren. Ausmalen. Von Szenen.

Die Vorstellung. Innen. Ein Szenario.

Draußen. Nachbarn.

Geräusche und Geschichten.

Im Aus. Schnitt.

Eine Go Plastic Produktion mit freundlicher Unterstützung der TENZA – Schmiede Dresden und tanteleuk.

Choreographie / Tanz: Cindy Hammer / Susan Schubert

Konzept: Go Plastic

Bühnenbild/Ausstattung: Go Plastic

 

Mit Alice in den Städten

  • Jahr:: 2014
  • Location:: LOFFT .Leipzig. , Theatherhaus Rudi Dresden

Premiere 2012 im LOFFT .Leipzig.

Neufassung der Go Plastic Produktion :: MIT ALICE IN DEN STÄDTEN :: im Rahmen der Tanzwoche Dresden 2014. Aufgeführt April 2014 im Theaterhaus Rudi Dresden.

:: Spiegel im Spiegel :: der Tränenteich :: A l i c e underground !

:: Schachbrett in verblichenem Ton :: Iss mich :: A l i c e underground !

:: Chor der drei :: ein Zug wartet :: A l i c e underground !

:: Roadtrip auf der Stelle :: Melancholie in Ferne :: A l i c e underground !

Eine Go Plastic Produktion in Koproduktion mit LOFFT .Leipzig. Gefördert von der Stadt Leipzig Kulturamt und der Kulturstiftung des Freistaat Sachsen. Mit freundlicher Unterstützung der TENZA-Schmiede Dresden und Pit Stop.

www.vimeo.com/97826739

Choreographie / Konzept: Cindy Hammer
Tanz / szen. Darstellung: Sarah E. Lewis / Susan Schubert / Cindy Hammer / Robin Jung
Produktionsassistenz: Josefine Wosahlo
Mentoring / Licht: Constantin von Thun
Sound: Benjamin Henrichs
Ausstattung / Material: Go Plastic
Kamera: Benjamin Schindler